Wo kann man jetzt schon mit Bitcoin bezahlen?

Online bei Edeka einkaufen und mit Kryptos bezahlen

Bei Edeka ging man ging mit gutem Beispiel voran und ermöglichte schon die Zahlungen mit der beliebten Kryptowährung Bitcoin – diesem Beispiel folgten andere Konzerne und Unternehmen noch lange nicht. Somit kann der Kunde ganz leicht bestellen und ohne Bargeld bezahlen. Stattdessen handelt es sich um eine nicht greifbare Währung, welche nur virtuell existiert.

Dennoch funktioniert der Ablauf von Ware für Geld und Geld für Ware ebenso wie der herkömmliche, traditionelle Weg mit realen Geld. Durch eine steigende Verbreitung dieser Art der Finanzgeschäfte wächst die Akzeptanz für Bitcoin und Co. Das Zahlungsmittel ist gleichwertig zum eigentlichen “Geld” und die gewünschten Waren sind erhältlich. Natürlich entstehen auch Vorteile beim Handling und in puncto Benutzerfreundlichkeit.

Es kann von einem Schritt in Richtung Zukunft, internationaler Zusammenarbeit und Globalisierung im Allgemeinen gesprochen werden. Man ist nicht einfach auf Bargeld und das gewählte Kreditinstitut angewiesen. Mit der Edeka Bitcoin wird Shopping wieder zum Erlebnis, welches über Transaktionen ermöglicht. Vor allem die junge Zielgruppe wird auf diesem Weg angesprochen.

Aber auch interessierte und aufgeschlossene Nutzer konnten sich mit der Bitcoin-Bezahlung schon anfreunden. Internationale Lebensmittellieferung werden durch die Kooperation von Edeka und Bitcoin ermöglicht. Auch der soziale Faktor hat hier also eine große Bedeutung. Bitcoin ist international. Grenzen können schlicht und einfach überwunden werden, was schon allein einen großen Vorteil bedeutet. Sowohl Einzelpersonen (Privatpersonen) als auch ganze Firmen und Hilfsorganisationen bekommen durch die Möglichkeit mit Bitcoin bezahlen zu können neue Perspektiven geliefert.

Lieferando bietet die kryptischen Zahlungen jetzt auch an

Lieferando bietet Zahlung per Bitcoin

Nicht nur Edeka, auch Zalando konnte sich von Bitcoin überzeugen und ermöglicht nun die Benutzung der Kryptowährungen. Natürlich spielt auch hier die wirtschaftliche Zusammenarbeit eine tragende Rolle. Geschäftsbeziehungen müssen nicht nur gepflegt sondern auch professionell ausgebaut werden. Innerhalb kürzester Zeit sind große Entscheidungen erforderlich, wobei eine einfache Finanzpolitik dienlich ist.

Diesen Anspruch erfüllen Kryptowährungen ziemlich gut, sodass die Behauptung auf dem Markt als erfolgreich betrachtet werden kann. Kleine Mängel oder Differenzen, wie eine unbestätigte Transaktion sind vorhanden, bilden aber die Ausnahme. Dennoch wird sich Zalando weiter mit virtuellen Geldern und den passenden Geschäftsmodellen beschäftigen müssen.

Denn es müssen noch mehr Kunden angesprochen werden, sodass sich diese Art der Bezahlung durchsetzen und vor allem auch weiterhin halten kann. Der hohe Qualitätsanspruch muss dabei im vollen Maße erfüllt werden. Lieferando setzt auf Zeitgeist, Schnelligkeit und eine große Produktauswahl. Neue Wege sollen erfolgreich beschritten werden, wobei die Zahlungen bei Lieferando mit Bitcoin schon eine Richtung vorgeben.

Die Zeit wird verdeutlichen, ob alle Erwartungen erfolgreich umgesetzt werden können. Letztlich entscheiden immer die Kunden über Gefallen oder Nichtgefallen.

Was macht man bei einer unbestätigten Bitcoin Transaktion?

Natürlich ist der Zustand des Wartens und einer Ungewissheit immer belastend. Wenn es um finanzielle Angelegenheiten handelt, wird dieses Gefühl nochmals bestärkt. Eine unbestätigte Transaktion auf der Bitcoin Blockchain beinhaltet den großen Nachteil, dass eine Fortzahlung an weitere Beteiligte (Dritte) nicht ermöglicht wird, beziehungsweise kommt es zu einem zeitlichen Verzug.

Positiv ist einzig die Tatsache, dass die Gelder dennoch nicht verloren gehen können. Auch Fehlbuchungen, eine Unauffindbarkeit der Beträge oder mutwilliger Betrug kann ausgeschlossen werden. Der Kunde sollte im besten Fall die Ruhe bewahren und das Geschehen verfolgen.

Da es sich um virtuelle Gelder handelt, welche nicht haptisch sind, muss das Bankgeschehen online verfolgt werden. Meist stabilisiert sich die Lage nach einigen Stunden von allein und die Buchungen werden sichtbar. In Ausnahmefällen sind Verzögerungen von Tagen möglich.

Dies kann verschiedene Ursachen haben und kann nicht pauschal beantwortet werden. Es ist jedoch davon auszugehen, dass Online-Banking mit höheren Gebühren bevorzugt behandelt wird. Im Zweifelsfall kann die Transaktion ein weiteres mal getätigt werden.

Allerdings sind die Transaktionsgebühren teilweise hoch, auf der anderen Seite trifft das Guthaben schneller an der gewünschten Adresse ein. Mal sollte sich also mit der Situation kritisch beschäftigen und überlegen, was die individuell günstigste Lösung ist.

Was wird zukünftig mit Bitcoin Zahlungen möglich sein?

Bitcoin Zahlungen gehören längst zum Alltag und werden gern genutzt. Natürlich ist diese Sparte noch ausbaufähig, aber ein deutlicher Wandel zur Vergangenheit ist nicht abzusprechen. Man möchte flexibler agieren, den Kunden mehr Freiräume bei den Zahlungen ermöglichen und legt auf Transparenz einen großen Wert.

Kryptowährungen können leicht bedient werden, sodass ein möglichst breiter Kundenkreis angesprochen wird. Die Zukunft spricht demzufolge für die Bezahlung mit Bitcoin. Es wird sich wahrscheinlich um eine der zahlreichen Zahlungsmöglichkeiten handeln, welche auf dem Markt zu finden sind und von den einzelnen Nutzern bevorzugt werden.

Die Ansprüche sind verschieden, unterschiedliche Gewohnheiten, Geschäftsbeziehungen und Ansprüche werden natürlich auch bei den möglichen Geldanlagen und Zahlungsvarianten zum Ausdruck gebracht. Noch mehr Anlaufstellen für Bitcoin werden geschaffen und die Zahlungen können noch einfacher und schneller abgewickelt werden.

So wird es zur Normalität gehören mit Kryptowährungen zu traden und die gefürchtete unbestätigte Transaktion wird hoffentlich zu den absoluten Ausnahmefällen gehören. Vor allem eine gute Erschließung unterschiedlicher Anlaufstellen sollte gefördert werden. So steigert sich der Bekanntheitsgrad von Bitcoin nochmals und die Menschen können für das Thema entsprechend sensibilisiert und gewonnen werden.